dresdner beiträge zur soziologie

Startseite

Band 2:

"Realität" der Klassengesellschaft -
"Klassengesellschaft" als Realität?
(Hrsg. Gunther Gebhard, Tino Heim, Karl-Siegbert Rehberg)
348 S., 17,50 EUR
ISBN 978-3-86582-434-9
Münster 2007

bestellen












Rezension:

Sociologia Internationalis,
Heft 1/2 2007, S. 242 (Patrick Wöhrle)

Auszug:
"Perspektven- und facettenreicher als in diesem Band hätte eine neue Diskussion des Klassenbegriffs kaum ausfallen können. (...) Für eine undogmatische und reflektierte Wiederbelebung der Klassentheorie dürfte dieser Band (...) unverzichtbar sein".


Nicht nur in der Soziologie, auch in öffentlichen Auseinandersetzungen und Debatten um soziale Ungleichheit gehörte der Begriff der Klassengesellschaft zu den prominentesten, aber immer auch zu den kontrovers diskutierten Instrumenten der Beobachtung von Gesellschaft. Dass Klassenkonzepte ganz verschiedene Traditionslinien soziologischer Forschung und Theoriebildung tiefgreifend geprägt haben, wird selten in Frage gestellt. Ihr diagnostischer Wert zur Kennzeichnung der Gegenwartsgesellschaft jedoch war schon seit den 1930er Jahren umstritten, und in der (deutschen) Soziologie der Nachkriegszeit spielte der Begriff der Klasse eine zunehmend randständige Rolle. Dass die "Klassengesellschaft" seit einiger Zeit in soziologischen, aber auch - nicht selten massenmedial verstärkt - in politischen Diskussionen erneut thematisiert wird, mag ein Anzeichen dafür sein, dass sich das Problem der "Realität" der Klassengesellschaft wiederum oder auch auf neue Weise stellt. Der vorliegende Band hat das Ziel, aus verschiedenen theoretischen Perspektiven und anhand unterschiedlicher Gegenstände die Frage nach der Aktualität und soziologischen Fruchtbarkeit klassentheoretischer Konzepte zu stellen, ohne von vornherein über deren Obsoleszenz oder Aktualität, über Bedeutsamkeit oder Irrelevanz zu entscheiden.

Inhalt:


Gunther Gebhard und Tino Heim
Die "Realität" der Klassengesellschaft
Eine Einleitung (S.7)

Karl-Siegbert Rehberg
Die unsichtbare Klassengesellschaft (S.27)

Gunther Gebhard
Die Klassengesellschaft: update oder sequel?
Eine Replik (S.49)

Christoph Henning
Theoriegeschichte als Vademecum.
Kleine Geschichte des Klassenbegriffes in der Gesellschaftstheorie (S.77)

Tino Heim
PISA-Schock und Klassen-Bildung.
Beobachtungen zur soziologischen "Überwindung" der Klassengesellschaft und zum heuristischen Wert von Klassenkonzepten am Beispiel des Bildungssystems (S.125)

Maike Bußmann und Tino Heim
Geschlechterklassen und Klassengeschlechter (S.179)

Heike Delitz
Ville Contemporaine und BMW-Zentralgebäude.
Architektursoziologische Studien der 'Klassengesellschaftlichkeit' (S.221)

Guido Mehlkop
Klassenkonflikte und die Logik des kollektiven Handelns.
Überlegungen aus der Perspektive des methodologischen Individualismus (S.257)

Tino Werner und Andreas Höntsch
Exklusion und Orientierung
Zum Umgang mit Gleichheit in der modernen Gesellschaft (S.293)

Robert Seyfert
Barbaren, Despoten, Zivilisierte, Klassen und Minderheiten
Formen der Vergesellschaftung aus lebenssoziologischer Perspektive (S.321)

AutorInnen (S.345 )